Material: Sinn des Lebens mit Videospiel “Journey”

Sonntag, 19. März 2017 von Tobias

Material für: Schule
Thema: Sinn des Lebens, unterschiedliche Religionen
Schulart/Klasse: Haupt-/Realschule, Klasse 9-10, das Material kann auch für höhere Klassen überarbeitet werden

Das RU-Thema “Sinn des Lebens” eignet sich sehr gut um Bezüge zu aktueller Musik, Film und sogar Videospielen herzustellen. Ein dafür geeignetes Spiel ist z.b. das preisgekrönte “Journey”, das für PC und PS4 erhältlich ist.

Journey ist ein relativ simples Spiel. Am Anfang ist eine Sternschnuppe zu sehen, daraufhin startet man in der Wüste. Ziel ist ein weit in der ferne liegender Berg mit einem hellen Licht. Die Steuerung ist einfach, außer laufen, springen und rufen kann die Figur nichts. Im Lauf des Spiels durchquert man unterschiedliche Level, zum Teil wird man dabei von einem anderen Spieler begleitet, mit dem allerdings eine wirkliche Kommunikation nicht möglich ist. Es gibt auch Gegner, die man jedoch umgehen kann. Die Erfahrung, sichtbar in Form buddhistisch inspirierter Gebetsschals, steigt mit jedem Level.

Gegen Ende, wenn der Aufstieg auf den Berg kommt, wird die Figur irgendwann langsamer und stirbt (?). Der letzte Level ist dann auf der Spitze des Berges eine Art Paradies, in dem alle Lasten und Beschränkungen der Wüste und des Bergaufstiegs nicht mehr vorhanden sind. Hat sich der Spieler in diesem Paradies entschieden, in das Licht zu gehen, durchläuft er eine Art Rückblick. Danach fliegt die Sternschnuppe wieder in die Wüste und das Spiel startet erneut. Ob es sich beim neuen Spieler um denselben wie vorher handelt, ist dabei jedoch nicht klar. Es ist also sowohl Reinkarnation als auch der “Kreislauf” des Lebens als Deutung möglich.

Am Ende kann man auch sehen, wer als Mitspieler mit unterwegs war, bzw. woher die anderen Spieler kamen. Denn obwohl man immer einen sieht, wechselt der Mitspieler doch mehrfach unbemerkt.

Das folgende Video zeigt Szenen aus dem Spiel.

Die Musik im Hintergrund setzt das gesamte Setting nochmal in einen größeren Zusammenhang. Zu hören sind Zeilen aus berühmten literarischen Werken der Menschheitsgeschichte, aus verschiedenen Kulturen und Religionen, von Homer über Beowulf bis zu Jeanne d’Arc.

In diesem Arbeitsblatt wird der Song und auch der Hintergrund der einzelnen literarischen Werke kurz dargestellt. Ziel einer Stunde könnte sein, den “Sinn des Lebens”, den das Spiel vermittelt gemeinsam zu ergründen und zu bewerten.

Dieser Sinn des Lebens könnte z.B. so aussehen:

Der Mensch startet allein. Er hat ein Ziel. Es ist ihm vorbestimmt, dieses Ziel zu erreichen.
Er ist unterwegs, manchmal ist es leicht, manchmal schwer.
Er wächst an Erfahrung, auch an Spiritualität und Gottesbeziehung (Gebetsschal wird länger!)
Er hat Begleiter – diese kann er sich aber selbst nicht aussuchen. Manchmal ist es hilfreich, mit anderen unterwegs zu sein.
Am Ende wird das Leben mühsamer und endet irgendwann.
Danach folgt aber noch etwas. Ein “Bonuslevel”, in dem alles anders und besser ist.
Es gibt ein ewiges Licht. Wer mit dem Licht eins wird, verschwindet und er selbst (oder jemand anderes) wird neu in die Welt geschickt.

Eine Diskussion könnte dann darauf abzielen, welche Elemente davon christlich sind bzw. über verschiedene Religionen hinweg gleich oder ähnlich gesehen werden.

Einen Kommentar schreiben