Tynn, die Sau

Sonntag, 17. Dezember 2006 von Tobias

Ich habe bei der Überprüfung meiner theglade-Metatags heute zufällig „Tynn“ bei Google eingegeben – und bekam eine Vielzahl von (norwegischen) Ergebnissen. Also habe ich nach einer Übersetzung gesucht, und ein Deutsch-Norwegisches-Onlinewörterbuch auf Heinzelnisse.info gefunden.
Dort ergab die Suche nach „tynn“ unter anderem folgendes:

tynn (adj.) : dünn, spärlich

tynner : Verdünner

tynntarm: Dünndarm

tynnleppet multe: Großköpfige Meeräsche

Vielleicht war ja derjenige, der „Tynn“ damals auf Matzes Mathe-LK-Tisch geschrieben hat, ein Norweger?

2 Reaktionen zu “Tynn, die Sau”

  1. Alex

    Damals auf dem Tisch stand Tynn ab er mit ü, also Tünn.
    Wir waren nur der Meinung, man sollte y öfter benützen…

    (Kommentar von Matze und ich sag ja schon immer, ihr wart seltsam…)

  2. Tobias

    Tünn heißt auf Platt „Tonne“, was es sonst noch bedeutet, weiß ich nicht…

Einen Kommentar schreiben