Monatsarchiv für Februar 2008

Update

Montag, den 25. Februar 2008

Nachdem es mehrfach Beschwerden hagelte, ich würde gar nix mehr reinschreiben:

  • Ich bin noch immer in Wuppertal, inzwischen die dritte und letzte Woche.
  • Für unseren Vikarskurs habe ich ein Forum eingerichtet, in dem wir unsere Predigten etc. austauschen können. Das hat Homepage-Resourcen gebraucht (und in der Zeit konnte ich nichts anderes machen).
  • Gestern war bei uns in Rees Presbyteriumswahl, außerdem habe ich gepredigt.
  • Nachdem Zeus in der Winterstarre zuviel abgenommen hat, musste ich ihn gestern aus dem Kühlschrenk holen und ins Terrarium setzen. (Dem Wetter nach könnte er auch bald raus).
  • Das Projekt, für das ich (auch offiziell) nebenher arbeite, geht demnächst online – ich werde euch über Neuerungen auf dem Laufenden halten.
  • Wir begrüßen in unserer Mitte das erste geborene Mitglied der Zosse-Posse: Julia Katharina (Zeichnung folgt demächst, Figur ist bereits vorhanden).

Das wars, sind damit alle zufrieden?

Wu-, Wu-, Wuppertal – und das ganze noch einmal!

Montag, den 11. Februar 2008

Ich bin ab heute für die nächsten drei Wochen im Seminar in Wuppertal. Dort bin ich über Email zwar erreichbar, allerdings ist die Reaktionszeit etwas länger.

Der 5m-Mann

Freitag, den 8. Februar 2008

In Südafrika gibt es Haie. Große Haie. Und scheinbar auch sehr große Menschen.

Bild.de berichtet von einem deutschen Urlauberpaar, dem bei einem Trip zu weißen Haien ein 3,5m-Hai auf das Vorderdeck ihres kleinen Bootes gesprungen ist.

Zur Verdeutlichung der Größe habe ich aus dem Video, das ebenfalls auf bild.de zu sehen ist, zwei Bilder übereinander gelegt:

Der 3,5m-Hai

Nun meine Frage: Wo gibt es denn Stiefel in dieser Größe????

Die Karawane zieht weiter…

Montag, den 4. Februar 2008

Hier ein kleiner Teaser für die Galerie zum Karneval 2008 in Emmerich:

Karneval 2008

Paris, Athen, auf Wiedersehn!

Freitag, den 1. Februar 2008

Gestern war Altweiberkarneval im Zelt. Und wir waren dabei. Groß angekündigt war Mickie Krause live, sowas darf man sich natürlich nicht entgehen lassen muss man eben mal mitgemacht haben.

An sich war es ganz lustig, nur ein bißchen laut. Wir waren ab ca 20:15 Uhr da, hätten aber durchaus auch noch später kommen können. Alle halbe Stunde hat der DJ gefragt “Wer kommt heute?” um an Mickie Krause zu erinnern. Allerdings hat er gelogen. Er kam gar nicht heute, er kam morgen… und zwar ziemlich genau um Mitternacht.

Der ganze Auftritt dauerte (mit Autogrammstunde) etwa 45 min, wobei er seine Lieder fast alle zweimal gesungen hat (er hat ja auch nicht so viele).

Ob man “Laudato si” so modifizieren sollte, dass es “sei geprießen für Vodka und Bacardi” bzw. “sei gepriesen für Poldi und für Schweini” heißt, überlasse ich der persönlichen Meinung jedes einzelnen. Die restlichen Titel sind vom Niveau ähnlich.

Man muss jedoch sagen, dass die Stimmung extrem gut war. Also das kann er, der Mickie.

Wer sich übrigens fragt, was der Titel des Beitrags mit der ganzen Sache zu tun hat: Auf eigene Gefahr.

PS: Björn, ich habe meine Ankündigung nicht eingehalten und dich nicht angerufen. Es war schon so spät und außerdem hättest du bei der Lautstärke im Zelt sowieso nix von den Frisösen verstanden.