Monatsarchiv für Oktober 2006

Sletsam, sletsam

Dienstag, den 31. Oktober 2006

Diese Freecity-Geschichte verwirrt mich immer mehr. Ich kann es gar nicht verstehen, dass dieser gesamte Hype um die Domains, die jetzt alle “frei werden”, total an mir vorbei gegangen ist. Es wäre natürlich möglich, dass die Kündigungsemail mit den Infos direkt in den Spamordner wanderte. Anderseits läuft meine Domain noch, also wurde sie wohl kaum gekündigt. Nach dem Login erscheint “Paket0″ als Paket – aber das gibt es gar nicht, die kostenlose Domain wäre “Paket S”. Auf der Startseite ist ein Hinweis, dass es keine Neuregistrierungen mehr gibt – aber auch nur auf der Startseite! Das ist alles wirklich total verwirrend.

Glücklicherweise brauche ich im Gegensatz zu tausenden anderer genervter Freecity-Kunden meine Domain nicht unbedingt, von daher werde ich einfach mal abwarten, was weiter passiert… ich bin jetzt schon total überrascht!

Da ist was faul im Internet

Dienstag, den 31. Oktober 2006

Seltsame Dinge gehen vor im Internet… Bei Recherchen für Regina bin ich auf eine seltsame Seite der Denic gestoßen, auf der von administrativen Problemen bei der Domain www.mv-schwaikheim.de die Rede ist. Ein Blick bei Whois zeigte mir, dass diese Domain bei Freecity registriert war bzw. ist. Nun habe ich auch noch eine Domain bei Freecity, nämlich killdatailor.de, diese funktionert aber einwandfrei. Ein Check bei rattenjunge.de, zosse-posse.de und tomstock.de zeigten allerdings wieder die Denic-Seite.

Leute, was ist da denn los? Auf Freecity fand ich keinerlei Hinweise auf größere Migrationen von Domains, außerdem würde dann doch meine Domain auch umziehen. Oder kommt das etwa noch? Oder gibt es einen ganz anderen Grund?

Spontan fallen mir nur zwei Szenarien ein: Könnte es daran liegen, dass jemand trotz der AGBs von Freecity (nur eine Domain pro Person) mehrere Domains unter verschiedenen Adressen angelegt hat und dies irgendwie bei Admin-C-Änderungen etc. rausgekommen ist?
Oder gab es bei einigen Freecity-Domains den Versuch einer illegalen Übernahme und die Denic hat zur Sicherheit alle betroffenen Domains eingefroren?

Ich bitte um Aufklärung, sonst kann ich nicht mehr ruhig schlafen aus Sorge um meine kostbare Domain…

31. Oktober II

Dienstag, den 31. Oktober 2006

Auch die Bildzeitung hat sich gestern im Artikel “Welche Streiche muss ich mir morgen gefallen lassen” dem Thema Halloween (dem “verrückten Brauch aus den USA”) gewidmet. Es findet sich dort unter anderem folgender Satz:

Fratzen-Kürbisse – die typische Halloween-Dekoration. Der Brauch ist aus den USA zu uns rübergeschwappt

Aus meinen bisherigen Ausführungen dürfte jedoch klar sein, dass der Brauch nicht so einfach mal rübergeschwappt ist, sondern hier einige Leute ziemlich gezogen haben.

Aber nun zum Thema “Kinder vor der Tür”:

Wie in den USA ziehen auch bei uns Kinder am Abend des 31. Oktober verkleidet durch die Nachbarschaft, fordern „Süßes oder Saures“. Wer nichts gibt, muss mit einem Streich rechnen. Vorsicht: Wer Geld fordert, riskiert eine Anzeige wegen Nötigung.

Das ist ja schonmal ein guter Hinweis. Geld nein, alles andere ja! “Schmuck, sonst gibts Saures!”

Dass Kinder Türklinken oder Autos mit Rasierschaum einsprühen, Mülleimer umstellen oder Briefkästen mit Toilettenpapier „dekorieren“, toleriert die Polizei.

Und was ist, wenn ich dann die Kinder mit Rasierschaum einsprühe, sie in den Mülleimer stecke oder mit Toilettenpapier umwickle und auf den Briefkasten setze?

Aber: Seit Jahren werden immer mehr Straftaten registriert (Sachbeschädigung, Vandalismus). Eier oder Tomaten gegen eine Hauswand zu werfen, ist verboten.

Die Polizei warnt: Eltern haften.

Ein wichtiger Hinweis. Es ist nämlich schwierig, wenn ein Brauch so schnell übernommen wird. In den USA sind ja die Eltern und Großeltern schon von Tür zu Tür – und vor allem auch die, bei denen die Kinder vor der Tür stehen. Damit haben sie eine kollektive Erfahrung, die bei uns fehlt. Daher lassen Eltern ihre Kinder hier losziehen, ohne dass sie überhaupt richtig wissen, um was es eigentlich geht. Und die Leute, bei denen geklingelt wird, haben unter Umständen auch keine Ahnung, was sie jetzt machen müssen, sind nicht vorbereitet und haben nichts Süßes. Und dann gibts Saures von den Kindern. Dass das auch mal schiefgehen kann, ist offensichtlich. Und dann gibts ne Anzeige. Und dann gibts richtig Saures…

31. Oktober

Dienstag, den 31. Oktober 2006

Heute ist Halloween Reformationstag! Das bedeutet, dass vor 489 Jahren Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schloßkirche zu Wittenberg genagelt hat haben soll.
Warum aber laufen heute abend verkleidete Kinder durch die Straßen und klingeln an den Haustüren? Gehen die nur zu Katholiken und drohen mit dem Annageln von Thesen im Gedenken an Luther? Wohl kaum…
Als ich Kind war, gab es noch kein Halloween – zumindest bei uns in Deutschland. Aber irgendwann gab es das plötzlich, und zwar nicht nur im Fernsehen in Halloween-Serienspecials, sondern auch in Form von Kürbisfratzen und Monsterkostümen in den Kaufläden. Aber warum? Aufschluss darüber gibt eine Info-Seite der Fachgruppe Karneval bei toy.de. Dort heißt es unter anderem:

Ganzen Artikel lesen…

Falsche Erinnerungen

Samstag, den 28. Oktober 2006

Heute habe ich einen spannenden Artikel auf Spiegel.de gefunden: “Das Leben, eine einzige Erfindung“. Es geht darin um Erkenntnisse aus der Erforschung des Gedächtnisses und es wird aufgezeigt, wie unser Gehirn uns täuschen kann.

Auch wenn der Artikel ziemlich lang ist, lohnt er sich auf jeden Fall… Man kann hinterher auf jeden Fall besser verstehen, warum die Erinnerungen zweier Menschen an das selbe Ereignis völlig unterschiedlich sein können.

Bei dr Jet gibts 24 Stunden Alkohol!

Donnerstag, den 26. Oktober 2006

Robert hat mir die DVD vom Abischerz 99 gebrannt, da ich mir überlegt habe, daraus etwas zu machen. Nach dem Anschauen des Videos habe ich die Idee dann allerdings schnell wieder verworfen. Das ganze Ding ist eigentlich nur die Dokumentation eines Besäufnisses, das darin gipfelt, dass einer der Abiturienten vor dem Rektorat einschläft und nicht mehr geweckt werden kann. Allerdings fehlen die berühmten Sprüche, die dann während des Abischerzes selbst geäußert wurden, es geht eigentlich nur um die Nacht vor dem Abischerz. Im Interesse aller Beteiligten werde ich daher darauf verzichten, irgendwelche Szenen aus diesem Film zu veröffentlichen.

Für Simon und mich ist das Video jedenfalls eine Bestätigung, dass wir mit unserem Urteil damals auf unserer inoffiziellen Abi99-Seite nicht ganz falsch lagen…

Examensplanung

Donnerstag, den 26. Oktober 2006

Ich bin momentan in den Vorbereitungen der Examensvorbereitung. Nachdem ich mich auf schriftliche Themen festgelegt hatte, war ich gestern auf dem Prüfungsamt zu einer Beratung und habe nun auch fast alle mündlichen Themen.
Ich wollte dann gleich noch zu einem Professor, der gerade Sprechstunde hatte, bin dabei aber noch von Kieler Verhältnissen ausgegangen. Die Sekretärin meinte völlig erstaunt, wie ich denn auf die Idee kommen würde, einfach zu in die Sprechstunden zu kommen? Da müsse man sich eine Woche vorher schriftlich anmelden… Na dann.

Der Intelligenz beraubt…

Donnerstag, den 19. Oktober 2006

Was es nicht alles für Verrückte gibt! Heute auf Idea.de fand ich den Artikel “Antichristliche Aktion an der Uni Dresden“.
An der Uni Dresden wurde eine Schriftrolle gestohlen, die zu einem Projekt der ESG gehörte und im Hörsaalgebäude der TU aufgestellt worden war.

Auf ihr sollte jede Woche bis zum Ende des Semesters ein anderes Zitat bekannter Persönlichkeiten zum Verhältnis von Vernunft und Religion zu lesen sein, wie das von Albert Einstein: „Wissenschaft ohne Religion ist leer. Religion ohne Wissenschaft ist blind.“ Doch nach zwei Tagen war die Schriftrolle gestohlen. Die Studentengemeinde erhielt ein Bekennerschreiben von einer Gruppe, die sich „Deprivation Through Intelligence“ (Beraubung durch Intelligenz) nennt und sich als „militant“ bezeichnet. Das mitgelieferte Foto zeigt zwei vermummte junge Männer, die sich in der Pose von Selbstmordattentätern neben der gestohlenen Schriftrollen-Installation präsentieren.

Auf dem Bild haben die Jungs sogar Sprengstoff-Imitate an (Siehe Foto). Allein die Komposition des Bildes zeugt schon voll der absoluten Idiotie der handelnden Personen, aber es wird noch schlimmer.

Die Gruppe fordert die ESG auf, sich in einem Vertrag zu verpflichten, ihre „missionarischen Kreuzrittertätigkeiten“ einzustellen und die Evolutionslehre „endlich als Faktum“ anzuerkennen. Erst wenn das geschehen sei, werde man die Schriftrolle zurückgeben. „Das erfüllt den Tatbestand der Erpressung und der Beleidigung“, so Leonhardi. Die Täter wüssten offenbar nicht, dass in der evangelischen Kirche seit vielen Jahrzehnten kaum ein Theologe die Evolutionslehre als wissenschaftliche Theorie in Frage stelle. Auch übersähen sie, dass die moderne Wissenschaft seit ihren Anfängen maßgeblich von Christen geprägt worden und der christliche Glaube ein wichtiger Nährboden für die Entstehung der Aufklärung gewesen sei.

Ich will mich gar nicht darüber auslassen, dass sowas ausgerechnet im Osten passiert. Aber angesichts dieser unglaubbaren Dummheit muss ich doch noch etwas dazu sagen. Wenn diese hirnverbrannte Aktion etwas zeigt, dann, dass Unwissenheit und mangelnde Kenntnis von Zusammenhängen zu “militantem” “Terrorismus” führt. Alleine die beiden Sätze auf der Schriftrolle hätten den Tätern doch zeigen müssen, dass diese Aktion der ESG sich keineswegs gegen die Wissenschaft und damit die Evolution richtet… aber dazu hätte man ja nachdenken müssen. Und von den Kreuzrittern hatten die ganz offensichtlich auch keine Ahnung, denn deren primäres Ziel war die Befreiung Jerusalems und nicht die Missionierung der Heiden!

Man sieht mal wieder deutlich, dass Intelligenz durchaus eine subjektive Größe ist. Während die Jungs von “Beraubung durch Intelligenz” sich für die hellsten Köpfe halte, denke ich, dass sie unglücklicherweise der Intelligenz völlig beraubt wurden… weniger kiffen und saufen würde unter Umständen helfen!

PS: Die ESG hat auf eine Anzeige verzichtet und ist zum Dialog bereit – auch mit den Tätern. Gute Reaktion!

Semesterbeginn

Mittwoch, den 18. Oktober 2006

Das Semester hat wieder angefangen, ich bin Schein-frei und habe die Zulassungsarbeit pünktlich abgegeben – was kann es besseres geben?

LGW Classics II: Werbefilm @ Schulfrühstück

Dienstag, den 17. Oktober 2006

Hier der zweite Beitrag zu den LGW-Classics: Das Schulfrühstück 1997 mit der Vorführung des Werbefilms und Preisverleihung des LGW-Grammys. AK Independent rulez!

LGW Classics I: The return to innocence…

Montag, den 16. Oktober 2006

Nach einer Idee von Robert entstand auf Youtube die Serie “LGW-Classics”. Hier Teil 1 mit einem Beitrag vom Karten spielen nach dem Abi und den Projekttagen 1997 am Lessing.

Horst Schlämmer @ Comedypreis

Sonntag, den 15. Oktober 2006

Hape ist als Horst Schlämmer einfach unschlagbar… so auch bei der Verleihung des deutschen Comedypreises am Freitag auf RTL.

Wo sind die Elite-Unis?

Freitag, den 13. Oktober 2006

Die neuen sogenannten “Elite-Universitäten” werden aus einer Liste von 10 Favoriten ausgewählt (Spiegel.de-Artikel). Seltsamerweise sind von den zehn Kandidaten vier in Baden-Württemberg (Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe und Tübingen) und drei in Bayern (2xMünchen und Würzburg).

Wenn nachher alle Elite-Unis in Süddeutschland sind, wird es sicher ziemlichen Unmut geben…

Das Grauen kehrt zurück!!!!

Dienstag, den 10. Oktober 2006

Heute habe ich es erfahren. In einer RTL2-Werbung. Es kommt wieder – Bigbrother VII

Wir dürfen uns also wieder auf Nonsense, nackte Haut und schwachsinniges Rumgezicke freuen. Ich dachte eigentlich, dass die Quoten der letzten Staffel so schlecht waren, dass die Macher endlich gemerkt haben, dass sowas nur einmal richtig zieht und dann ausgelutscht ist. Aber anscheinend nicht.

Vielleicht hat sich auch nur 9live gemeldet und neue Moderatoren bestellt… “Isch bin de Jürgen und isch hau die Kohle raus!”

Was macht eigentlich…

Montag, den 9. Oktober 2006

… Grup Tekkan? Von denen hat auch keiner mehr jemals etwas gehört. Domains gibts zwar, aber ohne Inhalt. Das Sonnenlicht hat sich anscheinend endgültig verabschiedet…

War wohl nix mit dem Traum von den großen Stars. Bei dem Gesang aber auch kein Wunder.