Du hast die Arschkarte gezogen!

Montag, 4. Dezember 2006 von Tobias

Ihr solltet wirklich mal ausprobieren, einfach irgendwelche Domainnamen in den Brower einzugeben. Ich probiere es regelmäßig mit Wörtern, die mir gerade so einfallen. Heute gab ich arschkarte.de ein – und landete prompt bei einem Service, der eben solche anbietet.
Man kann dort entweder kostenlos digitale Karten verschicken, oder sich ein persönliches Kartenset bestellen um z.B. dem ungeliebten Kollegen eine Karte mit dem Aufdruck „Danke für die saubere Aktion“ ins Postfach zu legen.

Wem niemand einfällt, der eine solche Karte verdient hat, für den haben die Macher einige Vorschläge. Unter anderem finden sich dort Bill Gates, Stefan Raab oder auch „Bundeskanzler Gerhard Schröder“ – was dafür spricht, dass die Seite nicht ganz tagesaktuell ist.

Egal, der digitale Kartenservice funktioniert. Ich habs ausprobiert ;-)

Einen Kommentar schreiben